|

|

|

Eifel-Maare

Die berühmten „Augen der Eifel“

© Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Schalkemehrener Maar

Besonders wenn Sie im Sommer das GesundLand Vulkaneifel besuchen, ist ein Abstecher zum Schalkenmehrener Maar ein Muss. Direkt am gleichnamigen Ort und gegenüber des Weinfelder Maars gelegen, gehört das Schalkenmehrener Maar zu den drei Dauner Maaren und bietet eine wunderbare Kulisse für einen ausgedehnten Spaziergang oder eine ausgiebige Wanderung.

Im Hochsommer ist das Schalkenmehrener Maar eine beliebte Anlaufstelle für Familien mit Kindern und alle, die sich im kühlen Nass erfrischen wollen. Schwimmen im Naturfreibad Schalkenmehrener Maar, Bootfahren und Surfen sind dann möglich. Nach einem ausgiebigen Schwimmtag laden die Restaurants und Cafés von Schalkenmehren Sie zu Kaffee und Kuchen oder einer herzhaften Stärkung ein. | Quelle: eifel.info

© Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Gemündener Maar

Mit etwa 7 Hektar Wasserfläche ist das Gemündener Maar das kleinste der drei berühmten Eifel-Augen – die Dauner Maare, entstanden durch vulkanische Aktivität. Außerdem ist es mit 406 Meter über NN am tiefsten in die vulkanische Landschaft rund um Daun eingebettet. Tief lässt das klare Wasser blicken, doch bis zum Grund auf 39 Meter reicht es nicht.

Angeln und Bootfahren gehören zu den Wassersportarten, die im Sommer am Gemündener Maar Spaß und Freude bringen.

Aber auch Schwimmer kommen auf ihre Kosten. Baden ist im Naturfreibad Gemündener Maar erlaubt. Besucher dürfen kopfüber, vom Sprungbrett aus, ins kühle Nass eintauchen. Auch für die Kleinsten ist Badespaß garantiert. Ein Babybecken und ein Nichtschwimmerbecken sind vorhanden. Weiterhin können die Kinder an der kleinen Kletterwand klettern oder im Sandkasten buddeln. | Quelle: eifel.info

© Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Pulvermaar

Kreisrund die Form, tiefblau das Wasser und unergründlich tief, das ist das Pulvermaar bei Gillenfeld. Es gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Maaren der Eifel, denn im Sommer tummeln sich im Naturfreibad Pulvermaar Wasserratten und Badenixen, um die belebende Wirkung des erfrischend-kühlen Nass zu spüren. Rutsche, Sprungturm und Kinderbecken sorgen für sommerlichen Badespaß.

Wenn Sie es bevorzugen, trocken zu bleiben und trotzdem die Schönheit des Pulvermaars in vollen Zügen genießen möchten, sollten Sie sich ein Ruderboot beim Bootsverleih vor Ort mieten und damit einige Runden über die ruhige Wasserfläche drehen. Oder Sie kombinieren beides und hüpfen vom Sonnenboot aus ins Wasser. Das Pulvermaar ist der richtige Ort, wenn Sie einen schönen Tag verbringen wollen. | Quelle: eifel.info

Menü